LibraryThing

LibraryThing ist eine Web 2.0-Anwendung zur komfortablen Verwaltung persönlicher Bibliothekskataloge und Medienlisten.

Anwenderinnen können ihre private Sammlung katalogisieren, Leselisten und Wunschlisten führen und andere Nutzerinnen mit gleichen oder ähnlichen Büchern finden (Feature "similar libraries"). Der eigene Buchkatalog kann auch nichtöffentlich geführt werden; nur wenn dieser öffentlich geführt wird, können andere Mitglieder mit ähnlichen Vorlieben gefunden werden. Die gesamte Datenbank kann nach Titel, Autorin oder Tags durchsucht werden. Auf Wunsch werden Buchempfehlungen in verschiedenen Kategorien angezeigt. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit Gruppen zu bilden.

Mit der Eingabe von Titel, Autorin oder ISBN werden die Bestände der Library of Congress oder wahlweise weiterer rund 700 internationaler Bibliotheken oder kommerzieller Buchhändler wie Amazon.de durchsucht. Wurde das entsprechende Buch gefunden, wird das Werk über einen Klick automatisch in die eigene Liste eingepflegt. Zu den Bibliotheken gehören beispielsweise die Yale University und im deutschen Sprachraum der Gemeinsame Bibliotheksverbund, der Verbund Öffentlicher Bibliotheken Berlins, das Max-Planck-Institut für Bildungsforschung sowie die ETH Zürich. Mit einem Barcodescanner lassen sich Bücher ebenfalls einpflegen.

Das folgende Video zeigt eine kurze Einführung in die Grundfunktionalität von LibraryThing:
 
 
Meine LibraryThing-Profilseite: